„Ich ziehe mich nackt an“

geschrieben von padawan am 20. Oktober 2014
Kategorie: Allgemein


Als Mann hat man es manchmal auch nicht leicht. Man ist ja Geisel seiner Triebe. Ein Fitzelchen nackte Haut und das Gehirn schaltet von Logisch auf Animalisch um. Aber mit dem Alter dauert das umschalten immer länger und man hat noch kurz Zeit sich zum Beispiel zu fragen „Warum muss die Dame in der Werbung für ein Auto so wenig anhaben?“ Oder warum muß Miley Cyrus auf der Abrissbirne nackt sein? Oder was hat eine nackte Frau auf der Strasse mit Kunst zu tun? Ein kurzer Moment in dem noch Klarheit im Verstand herrscht, bevor die Lust einen übermannt 🙂
Wenn man dann wieder klar denken kann, wird einem klar warum: Weil Man(n) nicht weg schauen soll und seine als schön empfundene Lust mit dem Produkt (Auto, Kunst, Musik) emotional verbinden soll. Ab dem Zeitpunkt denkt der Mann nur noch an „nackte Frau“ wenn er „Kunst“ hört.
Gestern lese ich im Internet das Beyonce gegen Rihanna lästert wegen ihrem Nackt-Look-Kleid. Natürlich schaue ich als weltinteressierter Mann gleich nach ob dieses Kleid wirklich so billig und schamlos ist. Also ich finde…. was war nochmal die Frage?

Ernsthaft: Ist das nicht langsam lästig wie man überall nur noch nackte Haut sieht? In Pornos, ok. Aber jeder Song wird mittlerweile mit Titten verkauft. Die ganzen Aktors und Artists (witzig fällt mir gerade erst auf: Akte=Nacktbilder, Actors(englisch)=Schauspieler. Spricht sich ähnlich) überbieten sich immer eifriger damit so wenig wie möglich anzuziehen und mit „sexy“ Posen (siehe Miley Cyrus) zu reizen. Ich erinnere mit an den Skandal mit Janet Jacksons-Brust 2004. Heute sind sie ganz nackt und alle (bis auf Beyonce) finden es geil.
Schöne neue Welt!

Vielleicht sollte ich mich auch ausziehen. Könnte ja sein das dann bei meiner Chefin eine Gehaltserhöhung raus springt. Ach was, das will doch keiner sehen. Mir bleibt nur durch Leistung und Fleiß zu glänzen, wenn ich schon nicht den Body und die Brüste habe…

hinterlass einen Kommentar

*